Fuckup:Studienabbruch

Scheitern öffnet Türen – das gilt auch für einen Studienabbruch. Die Veranstaltungsreihe Fuckup:Studienabbruch thematisiert das eigene Scheitern im Hinblick auf den Studienabbruch.  Wertvolle Erfahrungen werden von ehemaligen Studienabbrecher*innen weitergegeben.

Wenn man bedenkt, dass ein Drittel aller Studierenden die Hochschule ohne Abschluss verlässt, wird klar, wie wichtig Fuckup:Studienabbruch ist, um das Thema Studienabbruch gesellschaftlich zu entstigmatisieren.

Was passiert denn bei so einem Fuckup:Studienabbruch genau?! Auf der Veranstaltung treffen sich Menschen mit ähnlichen Hintergründen und Herausforderungen zum Austausch ihrer Erfahrungen. Dadurch bietet sich die Chance, die eigene Situation zu reflektieren, um künftig besser mit Krisen und der damit einhergehenden Unsicherheit umgehen zu können. Konkret heißt das, eingeladene Studienabbrecher*innen sprechen auf einer Bühne offen über Fehler und Misserfolge und teilen ihre Geschichten mit dir. Nicht zu kurz kommen dabei Ihre beruflichen Weiterentwicklungen, denn: nach dem Studienabbruch geht’s immer weiter!

Es kommen auch Unternehmensvertreter*innen und Beratungseinrichtungen zu Wort. Sie sprechen beispielsweise darüber, welche Potenziale Studienabbrecher*innen für die Ausbildung mitbringen und wie Unterstützungsmöglichkeiten aussehen. Danach besteht die Möglichkeit, Rückfragen  zu stellen. Zeit und Raum für den Austausch und das gegenseitige Kennenlernen gibt es im Anschluss an die Veranstaltung. Das Publikum wird zum Lernen aus eigenen Fehlern ermutigt und bekommt Ideen, um kreativ mit der eigenen Situation umzugehen.

Die nächste Fuckup:Studienabbruch findet noch diesen Sommer in Berlin statt! Weitere Infos folgen in Kürze.

 

Die Veranstaltungen werden in den einzelnen Bundesländern Berlin, Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt durchgeführt und von der Gesellschaft für Fehlerkultur moderiert.

Alle Infos zu unseren Veranstaltungen findest du in unserem  Veranstaltungskalender. Die einzelnen Stories hörst du in unserem Studienabbruch Podcast. Du möchtest bei der nächsten Fuckup:Studienabbruch deine eigenen Erfahrungen auf der Bühne teilen? Schreib uns  an info@queraufstieg.de